Referenzprojekt - Detail

Stuttgart V.2

Die Aufgabe

Für die Abwasserkanäle der Stadtteile Stuttgart Ost, Bad Cannstatt Mitte und Steinhaldenfeld (rd. 40 km) war eine bauliche Zustandsbewertung differenziert nach Sanierungspriorität und Abnutzungsvorrat vorzunehmen und darauf aufbauend eine operative Sanierungsplanung zu erarbeiten.

Die Leistung

  • Datenmanagement und Plausibilitätsprüfung von Grund- und Zustandsdaten des Stuttgarter Entwässerungsnetzes
  • Erweiterte Schadensbewertung unter Berücksichtigung der relevanten lokalen Randbedingungen
  • Differenzierte Bewertung des baulichen Zustands der Haltungen
  • Identifizierung von Sanierungsgebieten aus vorliegenden Daten – Vorplanung anhand strategiebasierter und haltungsindividueller Inteventitionskriterien incl. Videoanalysen
  • Haltungsindividuelle Sanierungsvorschläge, Bildung verfahrenstechnisch optimierter Baulose
  • Fundierte Kostenschätzung – Erstellung eines Zeit- und Kostenrahmenplans

Ergebnis

Bei der Verfahrensauswahl zur Sanierung der beschädigten Kanäle wurde im ersten Schritt die strategiebedingten Interventionskriterien herangezogen. Mittels umfangreicher Videokontrollen wurden die protokollierten Inspektionsbefunde anschließend verifiziert bzw. korrigiert. Dabei wurden die Einsatzmöglichkeiten der zugewiesenen Sanierungsverfahren, die durch bestimmte Schäden begrenzt sind, überprüft. Selbiges wurde im Rahmen von Ortsbegehungen bei erschwerten örtliche Bedingungen durchgeführt. Zur Bildung der insgesamt 60 Baulose wurden Kriterien zur Reduzierung des Kostenaufwandes und Vereinheitlichung des Abnutzungsvorrates der sanierten Haltungen herangezogen.

Projektpartner
S & P Consult GmbH
Auftraggeber
Eigenbetrieb Stadtentwässerung SES
Projekttyp
Operative Planung
Fertigstellung
09.11.2010
Netzlänge
30 km

zurück zur Übersicht