Referenzprojekt - Detail

Stuttgart 3 Kanalmethode

Die Aufgabe

Der Eigenbetrieb Stadtentwässerung Stuttgart (SES) beauftragte die S&P Consult GmbH mit der Erstellung einer Studie zur Abschätzung der anteiligen Kosten für die Niederschlagswasserbeseitigung von den öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Stuttgart am Beispiel des Ortsteil Weilimdorf (rd. 117 km Netzlänge). Im Rahmen der Untersuchung wurde der öffentliche Kostenanteil unter Anwendung der Drei-Kanal-Methode ermittelt und den Ergebnissen nach der Zwei-Kanal-Methode gegenübergestellt.

Die Leistung

  • Auswahl eines repräsentativen Untersuchungsgebietes in Abstimmung mit der Stadt Stuttgart
  • Datenmanagement und Plausibilitätsprüfung der zugehörigen Flächen- und Einwohnerdaten
  • Modellierung der Zwei-Kanal-Methode
  • Modellierung der Drei-Kanal-Methode
  • Untersuchung weiterer kostenrelevanter Faktoren
  • Erstellung eines ausführlichen Erläuterungsberichtes

Ergebnis

Anhand der durchgeführten Untersuchung konnte festgestellt werden, dass die Anwendung der Drei-Kanal-Methode für die Landeshauptstadt Stuttgart eine deutlichen Erhöhung der Kosten für die Straßenentwässerung im Rahmen der Gebührenkalkulation führen würde. Allerdings wurde die Drei-Kanal-Methode unabhängig vom Berechnungsergebnis als kritisch betrachtet, da das Drei-Kanal-System im Gegensatz zum Zwei-Kanal-System in der Praxis nicht gebaut wird. Es wurde festgehalten, dass der hypothetische Ansatz willkürlicher Hilfskonstruktionen ohne Realitätsbezug zum Zwecke der Kostenzuordnung generell zu einer Verzerrung der tatsächlichen Kostenverhältnisse führen würde. In diesem Sinne wurde hinsichtlich der Rechtssicherheit empfohlen, bei der Abwasserkalkulation weiterhin das Zwei-Kanal-System zu nutzen.

Projektpartner
S & P Consult GmbH
Auftraggeber
Eigenbetrieb Stadtentwässerung SES
Projekttyp
Netzgutachten
Fertigstellung
28.01.2011
Netzlänge
117 km

zurück zur Übersicht