Nachhaltiges Netzmanagement von Ver- und Entsorgungssystemen

Das Netzwerk stellt sich vor

Die Entwässerungssysteme unserer Städte stellen aufgrund des enormen Bau- und Investitionsvolumens einen großen Anteil des kommunalen Anlagevermögens dar. Nur durch eine sachlich fundierte Erfassung und Bewertung dieser langlebigen Anlagen kann eine ordnungsgemäße und regelgerechte Bilanzierung dieser Investitionsgüter in den Haushalten der Kommunen sichergestellt werden. Eine solche belastbare Bilanzierung ist die Grundvoraussetzung für eine nachhaltige Bewirtschaftung und ein effizientes Management der Entwässerungssysteme im Sinne des existierenden, sich aus der Langlebigkeit dieser Systeme ergebenden Generationenvertrages.

Die Kanalflüsterer ist eine Interessensgemeinschaft, die sich für ein nachhaltiges und effizientes „Betriebs- und Instandhaltungsmanagement“ von Abwassernetzen einsetzt und sich als ein dynamisches Netzwerk versteht, welches offen ist für Ingenieurgesellschaften mit einem hohen Anspruch an Ihre Dienstleistungsqualität in Bezug auf das Netzmanagement solcher urbanen Infrastrukturen.

Im Sinne eines zukunftsorientierten Netzmanagements bietet das Netzwerk der Kanalflüsterer Unterstützung auf dem neuesten Stand der Technik in Bezug auf Bewertung, Priorisierung und Prognose von Zustand und Substanz von Abwassernetzen an. Es liefert optimale, individuelle Lösungen bei der Strategiefindung und -implementierung von Sanierungs-, Inspektions-, Reinigungs- und Fremdwasserkonzepten für eine nachhaltige Bewirtschaftung des Kanalvermögens.

Durch das Netzwerk soll darüber hinaus die Weiterentwicklung von Methoden und Modellen des Netzmanagementansatzes STATUS und eine bestmögliche Kundenbetreuung sichergestellt werden.

Hier erfahren Sie mehr über STATUS, den Leitfaden für die erfolgreiche Umsetzung eines zukunftorientierten Netzmanagements.


Informationen zum Ausdrucken erhalten Sie in der Broschüre „Netzmangement mit STATUS“